CloudVisit Telemedizin Sicherheitsmaßnahmen

Sicherheit und Patientenschutz haben bei CloudVisit Telemedizin höchste Priorität. Wir haben viele Sicherheitsvorkehrungen getroffen, einschließlich der nachstehenden und vieler weiterer.

Sicherheit hat bei uns Priorität

Wir haben CloudVisit Telemedizin von Grund auf unter Berücksichtigung Ihrer Sicherheit entwickelt.

Verschlüsselung

Die Verschlüsselung ist eine Technik zum Schutz Ihrer Daten. Stellen Sie sich vor, Ihre digitalen Informationen wurden durch einen virtuellen Aktenvernichter geleitet, durcheinander geworfen und dann in einem Safe eingeschlossen. Selbst wenn jemand in diesen Safe einzudringen versucht, sieht er nur Teile von Informationen, die für ihn bedeutungslos sind. Das ist Verschlüsselung auf den Punkt gebracht.

Datenverschlüsselung (in der Übertragung)

Die AES 256-Bit-Verschlüsselung nach Industriestandard wird überall dort eingesetzt, wo Patienteninformationen zwischen einem Benutzer und unseren Servern übertragen werden. Dazu gehört die vollständige Verschlüsselung der von Anbietern und Patienten gemeinsam genutzten Informationen sowie die verschlüsselte Übertragung von hoch- und heruntergeladenen Dokumenten und Bildern.

Datenverschlüsselung (im Ruhezustand)

Alle Patientendaten und Abrechnungsinformationen werden in verschlüsselten Datenbanktabellen mit Standard-AES 256-Bit gespeichert. Alle Dokumente und Bilder, die von einem Patienten oder Anbieter hochgeladen werden, werden ebenfalls verschlüsselt gespeichert. Eine vollständige Festplattenverschlüsselung ist für alle Festplatten vorhanden, die Patienteninformationen und Website-Betriebsdaten unter Verwendung der SHA-512-Verschlüsselungsstandards speichern.

Audio/Video-Verschlüsselung

Audio und Video für alle Sitzungen werden über einen verschlüsselten Kanal unter Verwendung von branchenüblichen kryptographischen Primitiven übertragen. Audio- und Videostreams werden als von einem teilnehmenden Anbieter oder Patienten empfangen dekodiert.

Dezentrale Server

Mehrere Server werden für bestimmte Aufgaben wie Webhosting, Datenspeicherung und Videositzungsverwaltung verwendet. Jeder Server ist individuell mit separaten Zugangsdaten, Softwareentschlüsselungen, Berechtigungen und Sicherheitsvorkehrungen konfiguriert. Der Zugriff auf Systeme, die sensible Informationen enthalten, ist auf eine interne Netzwerkstruktur beschränkt.

HIPAA-konformes Webhosting

Wir verwenden eine Hosting-Lösung der Spitzenklasse, die alle notwendigen Werkzeuge zur Verfügung stellt, um HIPAA-konforme Sicherheitsmaßnahmen und den Schutz der Patienten zu gewährleisten. Unsere Verschlüsselungsstandards stellen sicher, dass unsere Hosting-Lösung zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf sensible Patienteninformationen hat.

HIPAA-konforme Geschäftsstandards

In Übereinstimmung mit den HIPAA-Richtlinien und -Regulierungen von 2013 sind die Anbieter von Telemedizin-Softwarelösungen verpflichtet, die HIPAA-konformen Sicherheits- und Geschäftspraktiken einzuhalten. Darüber hinaus sind Gesundheitsdienstleister verpflichtet, mit ihrem Telemedizin-Softwareanbieter ein Business Associates Agreement (BAA) abzuschließen. Wir halten die HIPAA-Standards ein und schließen mit jedem CloudVisit Telemedizin-Kunden eine gemeinsame BAA ab.